SPD Koblenz Arenberg-Immendorf


Gemeinsam den Doppelstadtteil gestalten

  • 1
  • 1
  • 1
  • 2

Unsere Stadtteilzeitung - "Hahn im Korb"

Die SPD Stadtteilzeitung und die Veröffentlichungen des Ortsvereins erscheinen daher mit dem Logo "Hahn im Korb"

David Langner

Unser OB-Kandidat für Koblenz. Hier kommen Sie zu seiner Homepage www.davidlangner.de

Roger Lewentz

Unser Abgeordneter im rheinland-pfälzischen Landtag: Roger Lewentz, MdL und Staatsminister - Für Koblenz rechtsrheinisch! Hier kommen Sie zu seiner Homepage www.roger-lewentz.de

Detlev Pilger

Abgeordneter im Deutschen Bundestag. www.detlevpilger.de

29.11.2016 / Topartikel Stadtverband

Ortsverein im neuen Vorstand der SPD-Koblenz

Bei der turnusgemäßen Neuwahl des Vorstandes der Koblenzer SPD wurde der stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins Arenberg-Immendorf, Raymond Twiesselmann als Schriftführer in den geschäftsführenden Vorstand der Koblenzer SPD gewählt. Daneben wurde Ratsfrau und Vorsitzende Ute Hentschel als Beisitzerin in den Stadtverbandsvorstand durch die mehr als 100 Delegierten des Parteitages bestätigt.

 

02.07.2016 / Pressemitteilung

SPD Arenberg – Immendorf lud zu einer besonderen Führung ins Mittelrheinmuseum ein

Die SPD Arenberg-Immendorf hat zwanzig Jahre lang die jährliche Kunstausstellung „Kulturherbst“ im Höhenstadtteil organisiert. Nach einer schöpferischen Pause im vergangenen Jahr, wird das Ausstellungskonzept derzeit mit einem neu initiierten Kulturarbeitskreis überarbeitet. Die Genossen des Höhenstadtteils organisierten aus diesem Anlass eine besondere Führung im Mittelrheinmuseum, zu der Künstler und Ortsvereinsmitglieder eingeladen waren.

 

 

11.05.2016 / Allgemein

Gut für Koblenz

Koblenz ist hervorragend vertreten in Mainz

 

11.05.2016 / Landespolitik

Das sind unsere neuen Minister

gemeinsam mit Malu Dreyer hat unser Staatsminister Roger Lewentz die designierten  Ministerinnen und Minister der SPD vorgestellt, die  beim Zustandekommen einer Ampel-Koalition in die Regierung entsendet werden. 

 

29.03.2016 / Pressemitteilung

Ute Hentschel: Neue Vorfahrtsregelung am Neise Eck‘ in Immendorf getroffen

In einer Tempo 30 Zone sind Vorfahrtsstraßen rechtlich nicht zulässig. Dass dies seit vielen Jahren am Neise Eck‘ so Praxis war und durch das Richtzeichen 306 (Vorfahrtsstraße) geregelt wurde, ändert nichts an der Tatsache, dass es sich um eine rechtswidrige Regelung handelte. Hierauf wurde die Stadtverwaltung nun durch einen Immendorfer Bürger aufmerksam gemacht und dadurch gleichsam zum Handeln aufgefordert.