SPD Koblenz Arenberg-Immendorf


Gemeinsam den Doppelstadtteil gestalten

  • 1
  • 1
  • 1
  • 2

Unsere Stadtteilzeitung - "Hahn im Korb"

Die SPD Stadtteilzeitung und die Veröffentlichungen des Ortsvereins erscheinen daher mit dem Logo "Hahn im Korb"

David Langner

Unser OB-Kandidat für Koblenz. Hier kommen Sie zu seiner Homepage www.davidlangner.de

Roger Lewentz

Unser Abgeordneter im rheinland-pfälzischen Landtag: Roger Lewentz, MdL und Staatsminister - Für Koblenz rechtsrheinisch! Hier kommen Sie zu seiner Homepage www.roger-lewentz.de

Detlev Pilger

Abgeordneter im Deutschen Bundestag. www.detlevpilger.de

20.08.2017 / Aktuell

Geändertes Unterhaltsvorschussgesetz endlich in Kraft

Gute Nachrichten für Alleinerziehende mit Kindern über 12 Jahren!

Am vergangenen Donnerstag (17.08.2017) wurde das bereits beschlossene Gesetz endlich im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und ist damit in Kraft und anwendbar.

Alleinerziehende, die keinen Unterhalt vom anderen Elternteil für Kinder über 12 Jahre erhalten, weil dieser nicht leistungsfähig oder nicht leistungswillig ist, können jetzt bei den zuständigen Jugendämtern Unterhaltsvorschuss beantragen. Darüber hinaus ist die Leistung für alle berechtigten Kinder nicht mehr zeitlich befristet.

Die Leistung wird rückwirkend ab 01. Juli 2017 gewährt, wenn die Anspruchsvoraussetzungen vorliegen und der Antrag bis spätestens 30.09.17 gestellt wird. 

Auch Bezieher von Leistungen nach dem SGB II müssen den Antrag stellen, da das Job-Center nur nachrangig leistet und Leistungen aus dem Unterhaltsvorschuss ab dem 01.07. nun verrechnet werden. Deshalb unbedingt Unterhaltsvorschuss beantragen und mit dem Job-Center vereinbaren, dass es zunächst weiter leistet, bis der Unterhaltsvorsschuss tatsächlich genehmigt ist. Das Job-Center wird seinerseits einen Erstattungsanspruch an die Unterhaltsvorschussstelle richten, um die Leistungen für die vergangenen, bereits gezahlten, Monate zurück zu erhalten. 

Zum Antragsformular geht es hier

Die Unterhaltsvorschussstelle des Jugendamtes der Stadt Koblenz ist in der kommenden Woche nicht geöffnet, Anträge können aber an den Info-Theke im Erdgeschoss des Jugendamtes abgegeben werden.

 

31.03.2017 / Aktuell

Fortbestand der Postfiliale in Arenberg

Der Fortbestand der Postfiliale in Arenberg ist durch die, für das Jahresende angekündigte, Aufgabe des aktiven Berufslebens der jetzigen Betreiber grundsätzlich nicht gefährdet. Die Deutsche Post AG hält am Standort in Arenberg fest! Lediglich die Postbank hat erklärt, dass sie zum Jahresende ihren Geschäftsbetrieb in der Postfiliale einstellen will. Dies geschieht aber unabhängig vom notwendig gewordenen Betreiberwechsel und bedeutet, dass  im Wesentlichen keine Bargeldeinzahlungen oder -abhebungen mehr möglich sein werden.

Das Betreiberehepaar hat seine Pläne frühzeitig der Deutschen Post AG und auch gegenüber der örtlichen Politik kommuniziert, sodass allen Beteiligten ausreichend Zeit verbleibt, sich nach einem geeigneten Nachfolger umzusehen, der die Postfiliale in Arenberg übernehmen wird. Auch das jetzige Betreiberehepaar engagiert sich hierbei, denn sie wissen, welchen Stellenwert die Filiale hier oben im Höhenstadtteil hat und möchten ausdrücklich nicht einfach „die Tür hinter sich abschließen“ und dafür gebührt ihnen ein ausdrückliches "Danke schön"! Die SPD Arenberg-Immendorf versucht ebenfalls, mögliche Interessenten und die Deutsche Post AG zusammenzubringen. "Durch gemeinsames aktives Handeln wird es gelingen, den Betrieb der Postfiliale in Arenberg abzusichern.", ist sich Ute Hentschel, Stadträtin und Vorsitzende der SPD Arenberg-Immendorf sicher.

 

03.03.2017 / Aktuell

Instandsetzungsarbeiten an der Brücke über der Immendorfer Straße

Am heutigen Freitag, den 3. März 2017, wurde auf der L127 in Höhe der Immendorfer Straße eine Baustelle zur Instandsetzung der Brücke eingerichtet. Wie wir auf Nachfrage seitens der Verwaltung erfahren haben, werden die Bauarbeiten jeweils halbseitig unter Sperrung einer Richtungsfahrbahn stattfinden. Geplant ist eine Bauzeit von zwei Wochen. Der Verkehr wird durch eine Ampelanlage geregelt und das führte bereits heute am späten Nachmittag zu Verkehrsbehinderungen. Die Bauarbeiten in Fahrtrichtung Innenstadt sollen planmäßig bis Samstag (11. März) dauern. Die Bauarbeiten in Fahrtrichtung Montabaur sollen dann am Montag, den  13. März beginnen und bis Samstag, den 18. März beendet werden. Alle Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich werden vom Tiefbauamt der Stadt Koblenz um erhöhte Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme gebeten. "Dass die Brücke einen Sanierungsbedarf hat, war bekannt.", so Stadträtin Ute Hentschel, "Dass aber weder Ortsbeirat noch Ortsvorsteher seitens der Stadt vorab informiert wurden, zeigt nicht zum ersten Mal, als wie wenig erforderlich dies seitens der Verwaltung erachtet wird.", stellt Hentschel enttäuscht fest. 

 

 

20.02.2017 / Aktuell

Aktualisierung Thema Engstelle im Kurvenbereich des Reuschwegs

Am 25.01.2017 berichteten wir über verschiedene Möglichkeiten, die Engstelle im Reuschweg für die Verkehrsteilnehmer sicherer zu gestalten. Stadtratsmitglied Ute Hentschel traf sich aktuell mit Werkleiter Edgar Mannheim und Bezirksingenieurin Vera Steger vor Ort, um die Möglichkeiten zur Verbesserung der Verkehrssicherheit zu erörtern. Hierbei geht insbesondere darum, dass Vegetation rechtzeitig und gegebenenfalls mehrmals im Jahr von den Eigentümern der anliegenden Grundstücke zurückgeschnitten wird und um die Aufstellung einer auf die Engstelle hinweisende Beschilderung. Herr Mannheim sagte zu, die gemachten Vorschläge zu prüfen und entsprechend auch Kontakt mit der Straßenverkehrsbehörde aufzunehmen.

 

20.02.2017 / Ankündigungen

Aktualisierung Thema Verkehrsentwicklungplan

Am 12.02.17 berichteten wir an dieser Stelle bereits über den Sachstand zur Verkehrsentwickungsplanung der Stadt Koblenz. Nun steht auch der Termin für die Beteiligungsveranstaltung für die Bürgerinnen und Bürger der rechten Rheinseite fest:

Mittwoch, den 08.03.2017, 18.00 Uhr in der Grundschule Ehrenbreitstein.